Über uns

Die öffentliche Wahrnehmung von Afghanistan wird stark durch Meldungen zur Sicherheitslage im Land sowie die Flüchtlingssituation geprägt. Die Ergebnisse des zivilen Wiederaufbaus und der Entwicklungszusammenarbeit, vor allem die Eigenanstrengungen des afghanischen Partners und der Bevölkerung, werden bislang nicht in gleichem Maße in der Berichterstattung aufgegriffen und gewürdigt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in die facettenreiche Zusammenarbeit Deutschlands mit Afghanistan geben. Denn: Die bisherigen Erfolge der deutsch-afghanischen Zusammenarbeit können sich sehen lassen.

Deutschland und Afghanistan pflegen bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts enge Beziehungen. 2015 konnte das Ereignis 100 Jahre Deutsch-Afghanische Freundschaft gefeiert werden. Neben der humanitären Hilfe, der Entwicklungszusammenarbeit sowie dem kulturellen Austausch unterstützt die Bundesrepublik Deutschland Afghanistan in der demokratischen Entwicklung, um langfristig zu einer friedlichen Entwicklung des Landes beizutragen.

Die internationale Staatengemeinschaft hat bei der Afghanistan-Konferenz in Tokyo (2012) die Fortsetzung ihres zivilen Engagements bis 2024 zugesagt und ihr Engagement für Afghanistan während der internationalen Konferenzen in London (2014) und zuletzt der Ministerkonferenz in Brüssel im Oktober 2016 bekräftigt. Die Bundesregierung hat seit 2010 ihre Unterstützung für den zivilen Wiederaufbau und die Entwicklung in Afghanistan erheblich intensiviert, besonders in den nördlichen Provinzen des Landes. Deutschland unterstützt Afghanistan darin, die Armut zu bekämpfen, eine gute Regierungsführung zu etablieren und die wirtschaftliche Situation zu verbessern, um damit die Grundlagen für dauerhafte Stabilität und Sicherheit zu schaffen.

Insgesamt sind in Afghanistan etwa 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter fast 160 deutsche und internationale Expertinnen und Experten (Stand Oktober 2016), für die Durchführungsorganisationen KfW  und Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Auftrag der Bundesregierung tätig. Ziel des deutschen Engagements in Afghanistan ist es, die Fähigkeiten und Kompetenzen der afghanischen Bevölkerung so weit zu fördern, dass diese in der Lage ist, an der wirtschaftlichen, sozialen und politischen Entwicklung ihres Landes teilzuhaben, diese selbstständig voranzubringen und ihre Chancen nutzen zu können.

Auf den folgenden Seiten finden Sie einen Überblick über die deutsche Unterstützung für den zivilen Wiederaufbau und die Entwicklung in Afghanistan.