Die Bedeutung der deutschen Zusammenarbeit mit Afghanistan wird oft erst dann deutlich, wenn Menschen aus ihrem Alltag berichten.

Da sind etwa die Frauen in Mazar-e Sharif, die in einem neu errichteten Bäckerei-Ausbildungszentrum leckere Backwaren anbieten und ihr Wissen an andere Bäckerinnen und Bäcker weitergeben. Neue Rezepte, Backtechniken und Vermarktungsmöglichkeiten stehen auf der Agenda. So können die Frauen zum Familieneinkommen beitragen und haben einen Job, der ihnen gefällt.

Oder die Polizistin, die dank eines Alphabetisierungskurses ihrem eigenen Anspruch gerecht werden kann, den Menschen zu dienen. Heute kann sie Klagen selbst verschriftlichen, Gesetzesvergehen dokumentieren und an die zuständigen Stellen weiterleiten. So hilft sie insbesondere Frauen, ihre Rechte einzufordern.

Solche Geschichten gibt es allerhand. Sie geben der Zusammenarbeit mit Afghanistan ein menschliches Gesicht. Wir haben eindrucksvolle Geschichten gesammelt und zeigen die Menschen, deren Leben durch die deutsch-afghanische Entwicklungszusammenarbeit positiv verändert wurde. 

Filter

Ergebnisse 3
Es ist unglaublich, aber mit meinem neuen Wissen verarbeite ich mehr als das Doppelte an Milch pro Tag. Ich arbeite nach neuen Qualitätsstandards und meine Kunden lieben meinen Joghurt und meine Sahne.
Es ist ständig Bewegung in dem kleinen Lebensmittelladen von Mohammad Hassan Rezaiee, im Stadtteil Sarak-e Kelkin von Mazar-e Sharif. Frauen schnuppern prüfend an dem Joghurt und der Sahne, die der 33-jährige Familienvater an einem attraktiv hergerichteten Sonderstand in seinem Geschäft verkauft....
Die Frauen hier genießen einfach die Situation, finanziell unabhängig zu sein und selbstbestimmt entscheiden zu können, wofür sie ihr Geld ausgeben.
11:00 Uhr morgens im von Frauen geleiteten Bäckerei-Ausbildungszentrum im Nordosten Mazar-e Sharifs: Auf zahlreichen Backblechen türmen sich Törtchen, Teigtaschen und sauber geschnittene Weißbrote. Aus mehreren Öfen dringt der verführerische Duft von frisch gebackenem Kuchen und Vollkornbrot. Auf...
Jetzt bin ich total glücklich, dass Pakiza expandiert und nicht nur mir, sondern auch vielen anderen Menschen Einkommen verschafft.
Wer im Norden Afghanistan mit Milch Geld verdienen will braucht Ausdauer. Die Bauern halten nur eine bis drei Kühe, die Hygiene beim Transport ist mangelhaft und Importmilch aus Pakistan und Iran beherrscht den Markt. 2013 wurde die Pakiza Molkerei in Mazar-e Sharif gegründet, eine...