17 der besten Akustik-Cover von Rap-Songs, die Sie jetzt hören müssen

Inhalt

|

Rap-Musik gibt es seit Jahrzehnten und sie hat sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt und verändert. Aber eine Sache, die konstant geblieben ist, ist die Kraft der Texte und die Emotionen, die sie hervorrufen. Und während Rap-Musik oft mit lauten, pochenden Beats in Verbindung gebracht wird, gibt es einige erstaunliche akustische Coverversionen von Rap-Songs, die genauso kraftvoll sind.

Von klassischen Hits bis hin zu modernen Krachern, diese akustischen Coverversionen von Rap-Songs werden Sie im Handumdrehen zum Mitsingen bringen. Also, ohne weitere Umschweife, hier sind 17 der besten akustischen Coverversionen von Rap-Songs, die Sie jetzt hören müssen.

1. „Lose Yourself“ von Eminem (Acoustic Cover von Tyler Ward)

Dieses akustische Cover von Eminems klassischem Hit „Lose Yourself“ ist ein Muss. Tyler Wards Cover ist eine wunderschöne Wiedergabe des Songs und fängt die Emotionen des Originals perfekt ein. Es ist eine großartige Erinnerung daran, warum dieses Lied so beliebt ist.

2. „Juicy“ von Notorious B.I.G. (Akustisches Cover von Postmodern Jukebox)

Das akustische Cover von Postmodern Jukebox von „Juicy“ von Notorious B.I.G. ist eine gefühlvolle und jazzige Version des klassischen Hip-Hop-Hits. Das Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum Biggies Musik auch heute noch so beliebt ist.

3. 'In Da Club' von 50 Cent (Acoustic Cover von Kina Grannis)

Kina Grannis' Akustik-Cover von 50 Cents „In Da Club“ ist eine schöne und abgespeckte Version des Songs. Grannis' Gesang ist umwerfend und ihr Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum dieses Lied auch heute noch so beliebt ist.

4. „Stan“ von Eminem (Akustik-Cover von Boyce Avenue)

Boyce Avenues akustisches Cover von Eminems „Stan“ ist eine wunderschöne und eindringliche Interpretation des klassischen Rap-Songs. Das Cover fängt die Emotionen des Originals perfekt ein und ist eine großartige Erinnerung daran, warum dieses Lied immer noch so beliebt ist.

5. „Gin and Juice“ von Snoop Dogg (Acoustic Cover von The G-Clefs)

Das akustische Cover von Snoop Doggs „Gin and Juice“ von den G-Clefs ist eine gefühlvolle und jazzige Version des klassischen Rap-Hits. Das Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum Snoops Musik auch heute noch so beliebt ist.

6. 'Hotline Bling' von Drake (Acoustic Cover von Daniela Andrade)

Daniela Andrades akustisches Cover von Drakes „Hotline Bling“ ist eine schöne und abgespeckte Version des Songs. Andrades Gesang ist umwerfend und ihr Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum dieser Song auch heute noch so beliebt ist.

7. „Lollipop“ von Lil Wayne (Akustik-Cover von Kina Grannis)

Kina Grannis' akustisches Cover von Lil Waynes „Lollipop“ ist eine schöne und abgespeckte Version des Songs. Grannis' Gesang ist umwerfend und ihr Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum dieses Lied auch heute noch so beliebt ist.

8. „Stronger“ von Kanye West (Acoustic Cover von Tyler Ward)

Tyler Wards Akustik-Cover von Kanye Wests „Stronger“ ist eine wunderschöne und eindringliche Interpretation des klassischen Rap-Songs. Das Cover fängt die Emotionen des Originals perfekt ein und ist eine großartige Erinnerung daran, warum dieses Lied immer noch so beliebt ist.

9. „Lose Yourself to Dance“ von Daft Punk (Akustik-Cover von Postmodern Jukebox)

Das Akustik-Cover von Postmodern Jukebox von Daft Punks „Lose Yourself to Dance“ ist eine gefühlvolle und jazzige Version des klassischen Elektro-Hits. Das Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum die Musik von Daft Punk auch heute noch so beliebt ist.

10. 'Hey Ya!' von OutKast (Acoustic Cover von Kina Grannis)

Kina Grannis' akustisches Cover von OutKasts 'Hey Ya!' ist eine schöne und abgespeckte Version des Songs. Grannis' Gesang ist umwerfend und ihr Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum dieses Lied auch heute noch so beliebt ist.

11. „Crazy in Love“ von Beyoncé (Akustik-Cover von Postmodern Jukebox)

Postmodern Jukeboxs akustisches Cover von Beyoncés „Crazy in Love“ ist eine gefühlvolle und jazzige Version des klassischen R&B-Hits. Das Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum Beyoncés Musik auch heute noch so beliebt ist.

12. „In the End“ von Linkin Park (Acoustic Cover von Tyler Ward)

Tyler Wards akustisches Cover von Linkin Parks „In the End“ ist eine wunderschöne und eindringliche Interpretation des klassischen Rocksongs. Das Cover fängt die Emotionen des Originals perfekt ein und ist eine großartige Erinnerung daran, warum dieses Lied immer noch so beliebt ist.

13. 'Ignition (Remix)' von R. Kelly (Acoustic Cover von Kina Grannis)

Kina Grannis' akustisches Cover von R. Kellys „Ignition (Remix)“ ist eine schöne und abgespeckte Version des Songs. Grannis' Gesang ist umwerfend und ihr Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum dieses Lied auch heute noch so beliebt ist.

14. „Hey Jude“ von den Beatles (Akustik-Cover von Postmodern Jukebox)

Das Akustik-Cover von Postmodern Jukebox von „Hey Jude“ von den Beatles ist eine gefühlvolle und jazzige Version des klassischen Rock-Hits. Das Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum die Musik der Beatles auch heute noch so beliebt ist.

15. „Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana (Acoustic Cover von Tyler Ward)

Tyler Wards akustisches Cover von Nirvanas „Smells Like Teen Spirit“ ist eine wunderschöne und eindringliche Interpretation des klassischen Rocksongs. Das Cover fängt die Emotionen des Originals perfekt ein und ist eine großartige Erinnerung daran, warum dieses Lied immer noch so beliebt ist.

16. 'Umbrella' von Rihanna (Acoustic Cover von Kina Grannis)

Kina Grannis' akustisches Cover von Rihannas „Umbrella“ ist eine schöne und abgespeckte Version des Songs. Grannis' Gesang ist umwerfend und ihr Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum dieses Lied auch heute noch so beliebt ist.

17. „Bohemian Rhapsody“ von Queen (Akustik-Cover von Postmodern Jukebox)

Das Akustik-Cover von Postmodern Jukebox von Queens „Bohemian Rhapsody“ ist eine gefühlvolle und jazzige Version des klassischen Rock-Hits. Das Cover ist eine großartige Erinnerung daran, warum die Musik von Queen auch heute noch so beliebt ist.

„Rap-Musik ist seit den frühen 1980er Jahren ein Teil der amerikanischen Musiklandschaft, als sie zum ersten Mal in der South Bronx in New York City auftauchte. Seitdem hat es sich zu einem der beliebtesten und einflussreichsten Musikgenres der Welt entwickelt.' - Wikipedia

Diese akustischen Coverversionen von Rap-Songs sind eine großartige Erinnerung daran, warum Rap-Musik auch heute noch so beliebt ist. Von klassischen Hits bis hin zu modernen Knallern, diese Coverversionen werden Sie im Handumdrehen zum Mitsingen bringen. Also, worauf wartest Du? Gehen Sie voran und hören Sie ihnen zu!

FAQ

  • Was sind die besten akustischen Coverversionen von Rap-Songs?
  • Zu den besten akustischen Coverversionen von Rap-Songs gehören Tyler Wards Cover von Eminems „Lose Yourself“, Postmodern Jukeboxs Cover von Notorious B.I.G.s „Juicy“, Kina Grannis‘ Cover von 50 Cents „In Da Club“ und Boyce Avenues Cover von Eminems „Stan“.

  • Wo finde ich akustische Coverversionen von Rap-Songs?
  • Auf Streaming-Diensten wie Spotify, Apple Music und YouTube finden Sie akustische Coverversionen von Rap-Songs. Sie finden sie auch auf Websites wie z Reddit Und Youtube .